Minigrundschule bei Multimedia und Hightech vorne


Stuttgarter Zeitung vom 14.07.2004


Minigrundschule bei Multimedia und Hightech vorne

69 Kinder, 18 Computer, vier Klassenzimmer, vier Lehrerinnen und eine mit Erdgas betriebene Brennstoffzelle

BAD ÜBERKINGEN. Die Grundschule im Bad Überkinger Teilort Unterböhringen (Kreis Göppingen)
ist klein - in Sachen Multimedia und Hightech aber ein Vorreiter. Als einzige im Kreis nimmt sie an der Medienoffensive des Landes teil. Als einzige heizt sie mit einer Brennstoffzelle.

Von Karen Schnebeck

Die kleine Grundschule im 1000-Einwohner-Ort Unterböhringen hat sich viel vorgenommen: Lese- und rechtschreibschwache Schüler sollen dort besonders gefördert werden. Ausländische Kinder sollen beim Deutsch lernen unterstützt werden, und alle Schüler sollen lernen, mit Hilfe von 18 Computern eine Präsentation zu erstellen. Die Minischule ist die einzige Grundschule im Kreis, die zu den insgesamt 30 Teilnehmern der Medienoffensive des Landes gehört. Die Projektschulen setzen sich Aufgaben und Ziele, die sie im Unterricht am Computer umsetzen sollen. In regelmäßigen Berichten wird das Land über Fortschritte, Schwierigkeiten und Erfolge informiert. Was sich als tauglich für den Schulalltag erweist,
soll später auch an anderen Schulen Wirklichkeit werden.

Weil ein Umbau des alten Schulgebäudes zu teuer geworden wäre, habe man sich entschieden, eine neue Schule am Ortsrand zu bauen, berichtet Bad Überkingens Bürgermeister Ernst Joos. Im vergangenen Sommer zog die Schule in das 1,4 Millionen Euro teure Gebäude. Die Außenanlagen um die Schule sehen zwar noch etwas wild aus, weil das Geld für die Gestaltung fehlt. Doch in der Schule mit ihren vier Klassenzimmern und der geräumigen Aula setzte die Gemeinde auf Hightech und moderne Materialien. Sensoren an den Türen und Fenstern alarmieren den Hausmeister, falls jemand vergisst, sie zu schließen.
So soll vermieden werden, dass Energie vergeudet wird. Eine Brennstoffzelle im Heizungsraum sorgt dafür, dass in der kleinen Schule niemand friert.

Der mit Erdgas betriebene Prototyp dürfte der erste sein, der durch private Fördergelder in eine Grundschule gelangt ist. Eine Kooperation der Gemeinde mit dem Albwerk in Geislingen hat das Energieprojekt möglich gemacht. Die mit Erdgas betriebene Wärmequelle wird von einem Datenerfassungszentrum in der Schweiz gesteuert. Dort laufen alle Werte der Brennstoffzelle zusammen Die in Unterböhringen gewonnenen Daten sollen künftig helfen bezahlbare Brennstoffzellen für normale Haushalte herzustellen und Energie zu sparen.

Die Ausstattung mit modernen Computern für rund 35000 Euro hat das Land finanziert Weil sich die Schule schon früher im Bereich Multimedia eingesetzt hat wurde sie aus verschiedenen Bewerbern für das Landesprojekt ausgewählt. In jedem der vier Klassenzimmer befinden sich drei Computer. Im Computerraum stehen weitere sechs Rechner. Wir versuchen den Computer in den normalen Unterricht zu integrieren sagt die Schulleiterin Isolde Pesavento. Während einige Schüler an ihrem Platz sitzen und dem Unterricht folgen sitzen andere an den Rechnern und bearbeiten Aufgaben. Dann wird gewechselt, damit jeder der Schüler einmal am Rechner arbeiten darf.

Für größere Computer-Projekte steht die Tür zum benachbarten Computerraum offen, etwa für die Dokumentation des Afrika-Projekts, in dessen Rahmen die Kinder Besuch des ehrenamtlichen Kulturbotschafters von Ghana und dessen Frau erhielten. Er erzählte den jungen Unterböhringern,
wie die Menschen in den Dörfern Westafrikas leben.

Neben den Klassentüren hängen erste Ergebnisse der Arbeit mit Programmen wie Word Excel Powerpoint und Publisher. Die Schüler der zweiten Klasse haben beispielsweise eigene Visitenkarten erstellt, verziert mit Löwen, Vögeln oder Elefanten. Wenn die Kinder die Grundschule verlassen, sollen sie die Standardprogramme, die so manchen erwachsenen Späteinsteiger zur Verzweiflung bringen, spielend beherrschen.

 

Für die Unterböhringer Grundschüler gehört der Computer zum Unterrichtsalltag

Für die Unterböhringer Grundschüler gehört der Computer zum Unterrichtsalltag.

 Foto: Rudel

 

Artikel und Foto aus der SZ vom 14.07.2004


zur Startseitezum Schulhausneubauzum SeitenanfangeMail an die Grundschule Unterböhringen schicken

© 2004 Grundschule Unterböhringen
Letzte Aktualisierung: 30. November 2004